Wettbewerb Nanospots

Die Visualisierung zu den aktuellen Forschungen zum Transport von RNA mit Fokus auf den Vorgängen bei der Translokation durch die Zellkernporen ist Gegenstand eines Filmbeitrags zum Wettbewerb Nanospots. Beim Nano-Kurzfilm-Festival zum Thema „Wie fühlt sich Nano an?“ Erreichen wir den undankbaren vierten Platz.  

Die Schüler*innen übernehmen eigenverantwortlich die Entwicklung und Realisierung der Animationen der biologischen und physikalischen Prozesse. Eine Visualisierung schafft Fakten und muss wissenschaftlich korrekt sein. Wie also visualisiert man Dinge, von denen es nur sehr grobe Vorstellungen gibt? Das fordert das gesamte Team. Visualisierungen, die erstellt werden, sind somit einem ständigen Wandel unterzogen. Die Schüler*innen erstellen eine Grafik, befragen Forscher*innen, formen um, fordern Feedback, sichten Publikationen und modifizieren erneut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben