Ei in der Flasche

Wir nehmen eine Flasche, deren Öffnung zwar etwas größer, aber immer noch zu klein ist, als dass ein Ei hindurchpassen würde. Das Ei wird gepellt. Man kann den Flaschenhals nun etwas einölen. Dann wirft man ein brennendes Streichholz in die Flasche und setzt sofort das Ei auf den Flaschenhals. Das Ei – meist mit einem lustigen Plopp – wird in die Flasche gesogen.

Und wieso geht das? Die Luft in der Flasche wird durch das verbrennende Streichholz erwärmt und dehnt sich aus. Sobald das Streichholz aus geht, kühlt die Luft wieder ab und zieht sich zusammen. Da beim Abkühlen aber das Ei die Öffnung verschließt, entsteht ein Unterdruck in der Flasche. Der höhere Außendruck drückt das Ei dann in die Flasche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben